WPT Alpha 8 mit schlechtem Start

WPT Alpha 8 mit schlechtem Start
Die EPT macht es ja schon vor und lockt immer wieder mit ihren High Roller Events eine Menge Spieler und reiche Geschäftsleute an die Poker Tische. Nun wollte auch die WPT mit einer High Roller Serie starten. Der Name lautete schon mythisch Alpha 8. Doch das gesamte Projekt entwickelt sich anscheinend zu einem Fehlschlag. Gerade mal 21 Spieler fanden beim ersten Event der Alpha 8 den Weg an die Poker Tische. Online Poker im William Hill Pokerraum spielen und bis zu 1.400 Euro Bonus kassieren. Es muss schon ein trauriges Bild gewesen sein. Denn viele High Roller haben ja auch noch die Angewohnheit erst etwas später zu den Turnieren zu entscheiden. Dann waren auch Spieler wie Matt Glantz und Philip Gruissem noch mit dem Main Event der WPT im Seminole Hard Rock Hotel and Casino beschäftigt. So saßen zu Beginn gerade mal sieben Spieler an den Tischen. Ob diese dann an einen Tisch gesetzt wurden oder noch auf mehreren Tischen verteilt waren ist nicht bekannt. Große Namen mit dabei Aber nicht nur, dass wenige Spieler dabei waren. Unter den Teilnehmern finden sich auch zum größten Teil verschiedene Poker Profis. Von Philip Gruissem aus Deutschland über den November Niner JC Tran bis hin zu Isaac Haxton und Jason Mercier. Alles bekannte Namen und Poker Profis, die genau wissen was sie tun. Doch leben diese High Roller Turniere und sind gerade aus dem Grund so profitabel weil immer viele Geschäftsleute und andere Millionäre dabei sind. Bei den Alpha 8 scheint dies jedoch nicht der Fall zu sein. Fast jeden Namen hat man schon einmal gehört, wenn er nicht zu den führenden Spielern in der Szene und regelmäßigen Besuchern der High Roller Turniere gehört. Fast eine Million Preisgeld für den Gewinner Dadurch, dass nur 21 Spieler dabei sind und dementsprechend das Preisgeld von 100.000 $ bezahlt haben gibt es auch nur vier Auszahlungen. Alle anderen Spieler gehen leer aus. Aber auch die magische Grenze von über einer Million Preisgeld für den Gewinner wird nicht geknackt. Dieser bekommt nämlich knapp 900.000 Euro. Beim zweiten sind es noch etwas über eine halbe Million und selbst der vierte bekommt noch ca. eine viertel Million Dollar. Doch ist dies gerade mal etwas mehr als die doppelte Einzahlung. Wer das Event gewinnt wird sich entscheiden. Aktuell geht Matt Glantz als Chipleader in den Finaltag. Dicht gefolgt von Jason Mercier und Steven Silverman.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *